Explosionsunterdrückung

Wo Behälter aufgrund ihrer eingeschränkten Druckfestigkeit ein erhöhtes Gefahrenpotential bei Explosionen aufweisen, schützt Sie das Explosionsunterdrückungssystem von ATEX. Ein Löschmittel wird nach Aktivierung des Systems schlagartig in den zu schützenden Behälter eingebracht. Dieses entzieht dem Feuer die Hitze und inertisiert. Ihre Mitarbeiter und Ihr Betrieb werden zuverlässig geschützt, die Prozesssicherheit gewährleistet.

Das ATEX-System zur Explosionsunterdrückung besteht aus

  • PXD Sensor
  • Steuerzentrale ATEX 10XX
  • Löschmittelflaschen

Spezielle ATEX-Düsensysteme sorgen für eine optimale Ausbreitung der Löschmittel in Ihren Behältern. Eine Nachrüstung Ihrer Anlagen ist durch geringe bauliche Veränderungen möglich.
Handeln Sie gezielt für mehr Sicherheit.

De loeschmittelflasche

Löschmittelflaschen mit Pulver oder Heißwasser

De duesensysteme

P-System, T-System,
Doppelkopfsystem, A-Flex-Systeme

De pxd sensor

Dynamischer Drucksensor zur Registrierung eines Druckanstiegs im Falle einer Explosion.

Berechnung der Druckanstiegsgeschwindigkeit und Aktivierung der Löschmittelflaschen.