Schwimmerschalter aus EDELSTAHL

In Prozessbehältern und Lagertanks ist die Erfassung des Flüssigkeitsniveaus notwendig, da ungewollt Änderungen des Flüssigkeitspegels (Verdampfung oder Verschleppung der Prozessflüssigkeit) korrigiert werden müssen.

Hierbei kann zwischen zwei Aufgabenstellungen unterschieden werden:

Regelung des Niveaus, um Verfahrensabläufe (z.B. Zudosierung von Flüssigkeit) automatisch ablaufen zu lassen
Überwachung des Niveaus, um Gefahrenpotentiale (Leerlauf, Trockengang) der im Behälter installierten Einbaugeräte (Heizungen, Pumpen) zu vermeiden, oder einen Überlauf der Prozessflüssigkeit aus dem Behälter zu verhindern.

Mit Schwimmerschaltern aus Edelstahl (1.4571) können Sie einfach und preisgünstig die Regelung und Überwachung des Flüssigkeitsniveaus Ihres Behälters realisieren. Auch ohne Anschluss einer zusätzlichen Elektronik ist der Schwimmerschalter „einsatzfähig“!
Die Funktionalität des Schwimmerschalters beruht auf dem beweglichen Schwimmkörper und ist nur in Flüssigkeiten gewährleistet, bei denen Verkrustungen auszuschließen sind. Verunreinigungen im Behälter (z.B. größere Späne) können ebenfalls die Beweglichkeit des Schwimmkörpers beeinträchtigen. Liegen Betriebsbedingungen vor, die den Einsatz von Schwimmerschaltern unmöglich machen, empfehlen wir für elektrisch leitfähige Flüssigkeiten unsere konduktiven Niveaustabsonden.

Der Schwimmerschalter ist in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar:

• mit einem Schaltkontakt
• mit zwei Schaltkontakten
• mit drei Schaltkontakten

Als Schaltkontakte sind Umschalter (Wechselkontakte) eingebaut.

Aufbau
Der im beweglichen Schwimmkörper eingebaute Magnet erregt den in der Schwimmstange fest fixierten Reedkontakt.
Der Schwimmerschalter kann ohne Klemmengehäuse (PG-Ausführung) mit fest angeschlossener Leitung von 1,6 m Länge, mit dem kleinen Klemmengehäuse LC (Werkstoff PP) oder LC/L (Werkstoff PVDF) und dem großen Klemmengehäuse BC (Werkstoff PP) oder BC/L (Werkstoff PVDF) geliefert werden.
Bei Ausführung mit Klemmengehäuse ist eine problemlose Leitungsmontage möglich.

Bei der PG- und LC-Ausführung ist die Position des Halters oder des Anschraub- bzw. des Anschweißflansches festzulegen.
Bei der BC-Ausführung kann die Befestigung dieses Schwimmerschalters über den Halter HB (PP) oder HB/L (PVDF) am Behälterrand oder in Traversen durch Verwendung der Einbaumanschette EM oder der Haltemanschette HM realisiert werden.

PG-Ausführung
Bei Schwimmerschaltern ohne Klemmengehäuse mit fest angeschlossener Leitung wird über eine Kabeldichtverschraubung die
1,6 m lange Anschlussleitung (andere Leitungslängen auf Wunsch) aus der Edelstahl-Schwimmerstange herausgeführt.
Schutzart: IP 64 nach EN 60529 (spritzwassergeschützt).

Regeln und Überwachen mit Sicherheit und Qualität

BC-Ausführung
Das Klemmengehäuse BC (∅ 93 mm) aus PP dient dem Leitungsanschluss und hat die Schutzart IP 65 (strahlwassergeschützt) nach EN 60529. Bei extremer Temperaturbelastung (Flüssigkeitstemperatur >80 °C) sollte das Klemmengehäuse BC/L aus PVDF eingesetzt werden.

LC-Ausführung
Das kleine Klemmengehäuse LC aus PP oder LC/L aus PVDF dient dem Leitungsanschluss und hat die Schutzart IP 65 (strahlwassergeschützt) nach EN 60529.


Leitungsanschluss
Die Klemmstelle zum Anschluss der Leitung ist nach Abschrauben des Deckels mit dem Montageschlüssel zugänglich.

Heizen – Regeln – Überwachen mit HENNLICH-Direktheizsystemen

Wir bieten Komplettlösungen!

Sicherheit, optimale Temperaturen und maximale Beständigkeit gegen Chemikalien!

 
Mit ROTKAPPE haben Sie das gesamte Leistungsspektrum von der Beheizung über die Regelung, 
bis zur Überwachung Ihrer Anlage.

Unser Programm der Direktheizsysteme beinhaltet:

  • Zubehör/Ersatzteile (Tauchrohre, Halter, Klemmengehäuse, Dichtungen,...)

Genauere Informationen finden Sie in unserem Gesamtkatalog „HENNLICH-Direktheizsysteme“
Fordern Sie Ihn jetzt „kostenlos“ an