Lokale Regelung und zentrale Überwachung

Temperaturen, Fehlerströme, Betriebsströme und andere wertvolle Informationen, die den einwandffreien Zustand der Begleitheizuing beschreiben, werden lokal überwacht und angezeigt und an eine zentrale Stelle gemeldet - und zwar zur richtigen Zeit an die richtige Person.

 

Das DigiTrace NGC-20 bietet die Vorzüge eines zentralen Reglers gepaart mit denen einer lokalen Regelung.
Temperaturen, Fehlerströme, Betriebsströme und andere wertvolle Informationen, die den einwandffreien Zustand der Begleitheizuing beschreiben, werden lokal überwacht und angezeigt und an eine zentrale Stelle gemeldet - und zwar zur richtigen Zeit an die richtige Person.

Senkung der Anschaffungskosten (TIC)
Das gesamte Stromversorgungssystem profitiert von den einzigartigen Leistungsmerkmalen des DigiTrace NGC-20. Der Regler DigiTrace-20 bringt beträchtliche Kosteneinsparungen bei der Verkabelung der Schaltanlagen mit sich und kommt völlig ohne Verkabelung des Temperaturfühlers aus, ohne dass dabei Abstriche in puncto Sicherheit und Zuverlässigkeit gemacht werden müssen. In kürzeren Heizkreisen können mehrere Regler DigiTrace NGC-20 an derselben Absicherung per Daisy-Chain-Verkettung angeschlossen werden, so dass der Verkabelungsaufwand für die Stromversorgung des Systems beträchtlich verringert werden kann. Dank der lokalen Regelung im Feld können die Schaltanlagen wesentlich kleiner ausfallen und weniger komplex ausgeführt werden.

Bedienterminals
DigiTrace-Bedienterminals (DigiTrace UIT) und/oder mithilfe der DigiiTrace Supervisor-Softwareanwendung von Tyco Thermal Controls. Darüber hinaus ist ein drahtloses Handgerät erhältlich, über das die Konfiguration und Abfrage des elektronischen Begleitheizungssystems im Feld ausgeführt werden können, ohne dabei den Regler öffnen zu müssen.

Weitere ausführliche Informationen und Dokumentation zum DigiTrace NGC-20 System

 

FunktionalitätenVorteile
lokale Regelung und zentrale Überwachungzentraler Zugriff auf kritische Begleitheizungsinformationen bei beträchtlichen Kosteneinsparungen durch geringeren Verkabelungsaufwand für Stromversorgung und Temperaturfühler sowie vereinfachte Auslegung der Schlatanlage
Regler für Einsatz in Ex-Bereichen zugelassen, Sicherheitstemperaturbegrenzer als SIL 2-Gerät zugelassenEinheit direkt im Feld in umettelbarere Nähe des Begleitheizungskreises (Bereiche Zone 1, 2, 21, 22) installierbar; erfüllt höchste Sicherheitsanforderungen
Zentrale Überwachung und Konfiguration über Bedienterminal (UIT) und/oder DigiTrace Supervisor Client-/Server-SoftwareBedienterminal (UIT) und DigiTrace Supervisor liefern Informationen für eine Analyse und ermöglichen damit die Ausführung vorbeugender Wartungsmaßnahmen. Regelung der Begleitheizung ist fester Bestandteil des Wärmebverwaltungssystems
Benutzeroberfläche über portables ProgrammierhandgerätHandgerät ermöglicht die Überwachung des elektrischen Begleitheizungssystems im Feld, ohne dass der Regler dazu geöffnet werden muss
Überwachung der Statusinformationen, Temperaturwerte, Versorgungsspannung, Erdfehlerströme und des Betriebsstroms; mit vollständig konfigurierbaren AlarmenDauerhafte Überwachung der Integrität des Begleitheizungskreises. Ausführliche Problemberichte erleichtern die Wartung und bedeuten mehr Sicherheit für das Personal
Heizband direkt anschließbarDirekte Heizungsanschlüsse verringern die Anzahl der Anschlusskästen im Feld und senken die Verkabelungs- und Wartungskosten
Dedizierte Reglerelektronik für jeden Heizkreis und Hochstromkapazität von 25 A mit HybridschalterHöchste Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer, slebst bei gestiegener Heizkreisbelastung durch dedizierte Elekronik und Hybridschalter

 

 

Lokale Regelung und zentrale Überwachung